Künstler
 
 
 
 
 
 

 “Kunst ist alles, was man sehen kann, ganz uneingeschränkt, wie ein Kind”

(Daniel Domaika)

 
dani_portrait_title_edit.jpg

ich

 

daniel domaika

1981 geboren, aufgewachsen in Navarra, am Rande des Baskenlandes.

Die kulturelle Mischung seines Heimatlandes findet sich in seiner kreativen, ironischen und oft pointiert kritischen Interpretation der Welt. 

Wache Augen beim Flanieren durch die Welt sind seine primäre Quelle.

Nun lebt er in einem anderen Land: Seit 2012 in Krems, vermischt sich auch in Niederösterreich Unerwartetes mit Bekanntem.

 

Auf dem Laufenden bleiben

Folge mir

ausgewählte werke

Die Welt als Werkstatt, mit mehr als ausreichend Werkzeug, in nie ermüdender Imagination.” (DD)

Recycling-Materialien

Recycling-Materialien

hero

Was ist ein Schlauch ohne ohne die Feuerwehrleute, ihre Einsatzbereitschaft, ihren Teamgeist, ihre so oft so gefährlichen Aufgaben. Und was wäre ein Feuerwehrmann ohne Schlauch?

Recycling-Materialien

Recycling-Materialien

Urak

Zerlegt, ergänzt und wieder neu montiert, wechseln Gegenstände ihre Funktion, ihre Haptik und treten ein in einen erneuten Dialog. Das Alte ist gesehen und gewürdigt und erfindet sich vergnüglich neu.

Acryl und Öl

Acryl und Öl

Txirimiri ta gehiago

Wie feinste Tröpfchen zarten Regens überströmen Licht und Farbe den Betrachter. Darin mischen sich Gesichter und Gegenstände, vereinen reale und phantastische Elemente.

Oma.png

die grossmutter

Die Großmutter - im Baskischen ‚amona‘ - ist ein grundlegendes Element in der Arbeit von Daniel Domaika.

Gefühle ihr gegenüber überlagern alle künstlerischen Aussagen.

Die Großmutter ist lebendige Erinnerung, eine Erinnerung im Jetzt.

Sie lehrt ohne Diktat, zugleich ist sie unendlich stolz auf dich.

Daniel versteht seine Arbeit als ein Dankeschön an alle Großmütter dieser Welt, in der Vergangenheit, in der Gegenwart wie in aller Zukunft.

Besuche mich in meinem atelier.
Ich freue mich auf dich.

atelier.jpg